NEWS & MEDIA
 

Deutscher Tag bei OEM

31.01.2012, Osrblie / IBU Info TO
Böhm vor Pryma und Lesser
Beim 20-km-Einzelwettkampf der Männer standen, wie schon beim Einzel der Frauen am Vormittag, zwei deutsche Männer auf dem Podest. Die Goldmedaille ging an Daniel Böhm, der fehlerfrei in 48:20.7 siegte. Zweiter wurde der Ukrainer Artem Pryma, der ebenfalls fehlerfrei blieb, im Ziel aber 1:06.7 Minuten zurück lag. Dritter wurde Erik Lesser mit zwei Fehlern und 1:31.7 zurück.

Copyright IBU/Rene Miko
Information:

Zum ersten Mal 20


Böhm war bereits als 18. gestartet und lag bis zum dritten Schießen Kopf an Kopf mit dem Österreicher Julian Eberhard, der letztlich sechster wurde. Dann blieb Böhm aber fehlerfrei, während Eberhard bei den letzten beiden Schießeinlagen je einen Fehler schoss. Böhm erklärte im Ziel: „Das ist das erste Mal, dass ich im Wettkampf 20 Scheiben treffe, obwohl ich den Sport jetzt bestimmt schon 15 Jahre mache.“ Als die letzte Scheibe weiß geworden war, streckte Trainer Remo Krug am Schießstand bereits den gehobenen Daumen jubelnd in die Luft.


Nichts zu trinken


Denn bereits zu diesem frühen Zeitpunkt sah es so aus, als könnte nur Lesser noch an Böhm heran kommen. Der machte allerdings beim letzten Stehendanschlag einen „dummen Fehler“ und landete auf Platz drei. Der Deutsche wirkte damit aber nicht unzufrieden und lachte im Ziel entspannt. „Ich hatte heute auf der Strecke viel Spaß, auch mit meinem Trainer Andi Stitzl, der mich angefeuert hat. Er wollte mir etwas zu trinken geben, aber vor mir war Benedikt Doll und der hat erst etwas bekommen. Dann war Andi ungefähr fünf Schritte zu langsam, um mir was zu geben. Normalerweise würde mir das etwas ausmachen, aber heute hatte ich die nötige Lockerheit, dass es nichts gemacht hat und wir darüber lachen konnten.“


Enttäuscht


Dazwischen konnte der Ukrainer Artem Pryma die Silbermedaille gewinnen. Er war allerdings nicht ganz zufrieden mit sich selbst: „Heute beim Aufstehen habe ich mir gedacht, dass ich heute null Fehler schießen möchte und ich bin froh, dass ich das geschafft habe. Aber ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich mit null Fehlern nur zweiter bin und nicht schnell genug war.“


Auf dem vierten Platz landete der Russe Sergey Klyachin mit einem Fehler, 1:42.5 zurück. Fünfter wurde der Norweger Martin Eng mit einem Fehler und 2:18.2 Minuten Rückstand. Eberhard auf Platz sechs hatte mit zwei Fehlern 2:21.4 Rückstand auf Böhm.


Am Mittwoch treten die Junioren und Juniorinnen im Einzelwettkampf gegeneinander an. Da es weiterhin kalt bleiben soll, werden die Juniorinnen um 11 Uhr und die Junioren um 13.30 starten, jeweils im 20-Sekunden-Takt.


Links